Holzkirchen

08. Malá Poľana (Hradec Králové - ČR)

Die Holzkirche des hl. Nikolaus aus Malá Poľana, 1759

    Die Filialholzkirche in Mala Polana wurde im Jahre 1759 gebaut und dem hl. Bischof Nikolaus geweiht. Nach dem Jahre 1929 wurde die Kirche nach Hradec Kralove (Tschechische Republik) übertragen, wo sie bis heute in Jiraskove Sady installiert ist. Eine neue Mauerkirche der Geburt Allheiligen Gottesmutter wurde im Dorf Nova Polana im Zusammenhang mit der Übertragung der Holzkirche gebaut, die im Jahre 1929 beendet wurde.
    Die Holzkirche ist dreiteilige, dreiräumige und dreitürmige. Die Kirche hat eine Blockhausund der Turm eine Säulenkonstruktion. Der Eingang in den Vorraum ist aus der Westseite. Der Turm ist aufwärts wesentlich verengt und ist in den Vorraum eingesetzt. Der Turmkörper ist mit Brettdach und Brettholz verkleidet. Das Dach hat eine Form eines niederen Pyramidenstumpfs mit eingestetzte Zwiebel, Blindlaterne, Dächlein, kleinem Zwiebelchen und dem Kreuz. Ganze Spitze ist mit Brettdach gedeckt. Das Vorraums-, Schiff und ganze Heiligtumsdach ist klassischerweise mit Brettdach bedeckt. Das Dach über dem Kirchenschiff ist mit Dächlein und Zwiebelchen überdeckt. Ähnlich ist das Heiligtum gemacht, das unter dem Dächlein ein niederen Türmchenkörper hat. Ursprünglich waren in der Kirche drei Glocken.
    Die Kirche ist ohne Ikonostase. Man setzt voraus, dass sie sich in verschiedenen Museums oder Privatsammlungen befindet.

Kontakt:
Jiráskovy sady
Hradec Králové, ČR